INTERNATIONAL CITY GUIDE . COM



 
Homepage zu den Favoriten hinzufügen !

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

internationalcityguide com

Informationen über Australien und verschiedene Städte weltweit ...

Stadt oder Region: Bild: Link: Beschreibung:
       
Australia Sydney http://www.x-zone.canon.co.jp/WebView-E/sites/sydneybay/index.htm Sydney Bay Livecam
Australia   http://www.coastview.com.au/bayfires/bayfires_camera.htm The Bay of Fires is situated on Tasmania's NE coast some 10 km NE of St Helens
Australia   http://www.x-zone.canon.co.jp/WebView-E/sites/sydneybay/index.htm Sydney Bay Kamera

VIDEOS:


Australia Travel Video


Melbourne The living city


Perth City Timelapse

In Australien gibt es noch Ureinwohner. Diese haben ca. 400 verschiedene Sprachen ! Der Wohlstand der Australier beruht neben dem Lebensmittelexport auch auf dem Rohstoffexport. Es gibt dort Eisenoxid, Steinkohle, Bauxit, Uranerz, Blei, Zink, Gold, Titan und Halbedelsteine. Merkwürdig finde ich das die Australier obwohl sie Kohle und Eisenoxid haben selber praktisch kein Eisen herstellen. Deutschland paßt von der Fläche her über 200 mal in Australien rein. Weite Teile von Australiens Outback (dem Hinterland) bestehen aus vegetationsloser Einöde oder nur mit wenigen Eukalyptusbäumen bewachsener Einöde. Man sollte sehr auf UV-Licht Schutz aufpassen wenn man in Australien ist. Den das Ozonloch ist über Australien sehr ausgeprägt. Leider hat noch niemand die von der Nasa entwickelten Ozongeneratoren gebaut. Es gibt in Australien eine sehr hohe Hautkrebsrate. Sehr bekannt ist auch das Great Barrier Reef (Reef = Riff) - es ist ein hunderte von Kilometern langer Korallenwall entlang der Küste von Quensland bis in den Gold von Neuguinea. In Tasmanien gibt es üppige Wälder. In dem Küstengebirge von Qeensland gibt es sogar Regenwald. In Australien gibt es hauptsächlich Akazien und die verschiedensten Eukalyptussorten. Ich habe auch schon welche ausgesäht. Ich habe Eukalyptus Blue Gum - sogar 2 Meter hohe, Zitroneneukalyptus, Honigeukalyptus und Pfefferminzeukalyptus. Wobei die 2 letzteren schwer zu vermehren sind, da ihre Saat nur etwas größer aus ein Staubkorn ist und die Keinlinge auch sehr winzig sind. Wenn die Bedingungen nicht über Wochen hinweg optimal sind gehen die wieder ein. Bei den weiter verbreiteten Eukalyptus Bluegum ist die Vermehrung einfacher, da die Saat viel viel größer ist. Blue = Blau kommt von der Farbe der Unterseite der Blätter und dem darin enthaltenen Eukalyptusöl. Dieses Eukalyptusöl ist in kleinen Mengen sehr angenehm. In großen Mengen reizt es die Atemwege in noch höheren Konzentrationen ist es für Menschen sogar Tödlich. Es gibt in Australien die sogenannten Blue Mountains. Dort gibt es sehr viele Eukalyptusbäume. Von deren Ausdünstungen ist die Luft manchmal ganz blau - daher der Name Blue Mountains (blaue Berge oder Gebirge) Zum Glück ist der Koalabär dagegen resistent und kann problemlos zwischen den vielen Eukalyptusbäumen leben. Ein weiters Tier das in Australien häufig vorkommt ist Australiens Wappentier das Känguruh. In den lezten Jahren ist auch noch eine häßtliche Kröte dazugekommen, die dort von Menschen - wieder mal ein dummes Experiment ausgestzt wurde. Diese Kröten sind groß und häßlich und freßen alles was kleiner ist als sie selber. Wer auch immer die ausgesetzt hat ist verantwortlich für das aussterben von nur in Australien vorkommenden Tierarten, die gerade durch die Kröten ausgelöscht werden. In der Nähe einiger Städte gibt es schon Personenzusammenschlüße, die versuchen die Kröten aus den Wohngebieten fernzuhalten indem sie diese töten. In Deutschland gibt es Krötenschützer. Wer Kröten schützt tötet damit meistens Feuersalamander - es gibt viel zu viele häßche Kröten ! Wenn Feuersalamander zum leichen ins Wasser gehen kommen oft Kröten und klammern sich an den Salamander um ihn zu besamen und die Feuersalamander sterben dann einen grausamen Erstickungstod, da sie nur im Larvenstadium unter Wasser atmen können. Das wird Ihnen ermöglicht durch Lungen die nach außen gerichtet sind und an ein Geweih erinnern. Nach 3 Tagen Regen und anschließenden Sonnenschein habe ich schon einmal einen halb vertrockneten Feuersalamander von einem Feldweg aufgelesen und wieder in die Nähe von Wasser gebracht. Auch dort gab es einen Teich. Auch der war mit Kröten besetzt. Ich bremse jedenfalls nicht für Kröten. Eine weitere Sehenswürdigkeit von Australien ist der Ayers Rock - eine Sandsteinformation, die von den Aboriginis als Heiligtum verehrt wird. Ich frage mich ob es sich um eine natürliche Formation handelt, oder eine künstliche, denn weltweit gibt es viele Ruinen die aus künstlichem Sandstein sind. Schön finde ich auch das Opernhaus von Sydney. Durch verantwortungslosen Uranabbau sind angeblich große Teile des Süßwasservorkommens unter Australien radioaktiv verseucht. Manchmal frage ich mich ob die Isotope aus einer Art alten Müllhalde stammen. Falls ja haben die den Müll verantwortungsvoller gelagert.

Auswärtiges Amt - Australien - Reise und Sicherheitshinweise Im Süden und Osten des Landes gibt es wärend der wärmeren Monate oft Waldbrände ! ...



Sie befinden sich auf der Deutschen Version / for english language click here: Vereinigtes Koenigreich Flagge -> english language United States of America Flagge

disclaimer

Der Eigentümer dieser Seite ist: Jan Meves, Minslebener Str. 66, D-38855 Wernigerode, Germany

e-mail jan@overthesky.net

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-